Training zu Hause Online Shop mit Hanteln, Hantel, Kurzhanteln und Hantelbänke
Registrieren

  • Pro-Sport Hantelbank von hinten 2
  • All in One grau Set
  • Transformer Hantelbank 45 Grad
  • Faltbare X-Press Hantelbank 1
  • Klappbare Deluxe Hantelbank geklappt OL
  • Home Line Hantelbank schraeg
  • premium-line-hantelbank-gerade-opener
  • klappbare-studio-hantelbank-gerade-opener
  • Dialtech Mini Hantel Set
  • Chrom Frauen Hantel Hand
  • Kettlebell_Detail1_TZ
  • Klappbare Profi Hantelbank seitlich
  • DialTech Hantelständer leer
  • Einstellbare Hantel DialTech Ständer
  • DialTech Hantelsystem im Set

L-Arginin


L-Arginin für den Muskelaufbau

L-Arginin zum Muskelaufbau

L-Arginin ist ein weit verbreitetes Supplement im Kraftsport mit bewiesener Wirkung. Wie die Dosierung von L-Arginin für den Muskelaufbau aussieht und wieviel L-Arginin am Tag sinnvoll ist erfährst du hier.

 

In welchen Lebensmitteln ist L-Arginin für den Muskelaufbau enthalten?

 

Zuerst einmal ist L-Arginin eine nicht essentielle Aminosäure die der Körper nicht unbedingt benötigt. Die Erfahrungen mit L-Arginin für den Muskelaufbau gehen von „Wirkt nicht“ bis hin zu „unglaublich“ auseinander. Im Kraftsport wird dieses Supplement im Hobbybereich sowie im Profisport eingesetzt. Hauptsächlich befindet sich L-Arginin im Fleisch, Fisch und in Nüssen.

 

Welche Wirkung hat L-Arginin?

 

L-Arginin für den Muskelaufbau führt zu einer Gefäßerweiterung, was bewirkt, dass die Gefäße mehr Blut fördern können. Durch die erhöhte Blutzufuhr kann mehr Sauerstoff in den Muskel transportiert werden und der Muskel dadurch mehr leistet. Die Wirkung ist durchaus positiv denn L-Arginin sorgt für eine Erschlaffung der Glatten Muskulatur diese dann zur Gefäßerweiterung führt.

 

Wieviel L-Arginin sollte am Tag eingenommen werden?

 

Pauschal lässt sich diese Frage nicht ganz einfach beantworten. Es kommt immer auf die angestrebte Wirkung von L-Arginin zum Muskelaufbau an. Während 2 Gramm täglich einen hohen Blutdruck senken können, bringt eine Dosierung vor dem Training von ungefähr 4-6 Gramm dieses Gefühl von einem erhöhten „Pump“ in der Muskulatur.

 

Ist L-Arginin sinnvoll für den Kraftsport?

 

Jeder muss selbst wissen was er von seinem Training erwartet. Für ein wenig Hantel schwingen und ein Bisschen auf dem Laufband wird längst kein L-Arginin benötigt. Wer es aber mit dem Kraft- und Fitnessport ernst meint, darf gerne zum L-Arginin greifen. Die positive Wirkung von L-Arginin tritt am stärksten ein, wenn es zusammen mit einem Fruchtzucker haltigen Getränk wie Orangensaft getrunken wird. Der Fruchtzucker im Orangensaft dient hier als Transportmatrix welche eine erhöhte Verwertung des L-Arginin begünstigt.

 

Gibt es L-Arginin in unserem Körper?

 

Ja, unser Körper produziert selbst L-Arginin je nach dem welche Nahrung wir zu uns nehmen. Um eine Dosierung zu erhalten die 4-6 Gramm reinem L-Arginin für den Muskelaufbau entspricht müssten 400 Gramm Rindfleisch gegessen werden. Trotzdem wirkt das enthaltene L-Arginin dann nicht so wie gewollt, da das L-Arginin aus dem Fleisch nur langsam verdaut und dem Körper zugeführt wird.

 

L-Arginin für den Muskelaufbau als Kapseln oder Pulver?

 

Wieder Geschmackssache. Das Pulver von L-Arginin für den Muskelaufbau schmeckt nicht besonders, weswegen es gerade recht kommt das man es am besten in Orangensaft der den Geschmack übertönt, mischen sollte. Kapseln sind meist teurer und müssen aufwändig einzeln geschluckt werden. Dazu ist die in Kapseln enthaltene Dosierung meist bei 1 bis 1,5 Gramm und man muss davon mehrere schlucken.

 

Fazit: Ist L-Arginin für den Muskelaufbau sinnvoll?

 

Kurzum. Ja! Der Pump ist unglaublich gut und es lässt sich die ein oder andere Wiederholung mehr herauskitzeln als ohne L-Arginin für den Muskelaufbau. Hier gilt: „Probieren geht über studieren“! Einfach ausprobieren. Das Pulver ist meist günstig zu haben und bei Nichtgefallen ist kaum Geld kaputt gemacht. An die Dosis sollte man sich von Training zu Training herantasten. Begonnen wird bei durchschnittlichen 3 Gramm die in 300 ml Orangensaft oder in ein anderes Fruchtgetränk eingerührt werden.